Mäschi Live

Musikalischer Werdegang





Als Kind bekam ich zu Weihnachten eine Hammond-Orgel geschenkt. Sinn und Zweck war eigentlich, mich in den Musikunterricht zu schicken, um das Spielen nach Noten zu erlernen.
Daraus wurde allerdings nichts, weil ich schon ein paar Tage später die ersten Lieder perfekt spielen konnte.
Kaum habe ich ein Musikstück ein paar Mal gehört, so gelingt es mir schon, es auf meinem Instrument zu spielen.
An einer Hochzeitsfeier von einem entfernten Verwandten war dann mein erster Auftritt. Diese riesige, schwere Hammond-Orgel dorthin zu schaffen war gar nicht so einfach, weshalb ich mir schon kurze Zeit später mein erstes Keyboard zugelegt habe. Damit war ich wesentlich mobiler und auch in der Lage sogenannte Midi’s einzusetzen, die meine Interpretationen durch die entsprechenden Begleitrythmen und –instrumente noch vervollständigten.
So bin ich nun seit über 20 Jahre als Mäschi-Live unterwegs und die Freude am musizieren wächst noch stetig weiter. Es macht Spass das Repertoire ständig mit den aktuellen Hit’s zu ergänzen; aber auch die „alten“ Gassenhauer nicht zu verlernen. So bin ich sehr vielseitig und für jede Art von Publikum, ob jung oder alt, gerüstet.
Seit neuestem begleitet mich ein weiteres Instrument in meinem Leben. Das Akkordeon hat es mir angetan und so bin ich fleissig am üben, damit ich auch dies in Zukunft an meinen Auftritten zum Einsatz bringen kann.

Mein neues Instrument